Icon
Spiel '17
Unser Messebericht ist fertig.
Werbung
Dominion-Welt
neueste Rezensionen
Istanbul - Das Würfelspiel Azul Dominion - Erweiterung zu Basisspiel & Die Intrige Okiya
Rezensionen zu
Essener Neuheiten

Azul Das Fundament der Ewigkeit Deckscape: Der Test Der Pate - Corleones Imperium Dice Forge Dominion - Erweiterung zu Basisspiel & Die Intrige Istanbul - Das Würfelspiel Kingdom Builder Harvest Memoarrr! Okiya Queendomino Yokohama
Info-Mail erhalten Newsletter
Über jedeAktualisierung per Mail informiert werden.

Deutscher SpielepreisVerleihung des Deutschen Spielepreises

Die Verleihung des Deutschen Spielepreis findet am Vorabend der Spiel statt und bietet jedes Jahr erneut einen frühen Höhepunkt im Messeverlauf. Inzwischen haben wir an der Veranstaltung über ein Jahrzehnt teilgenommen. Der Ablauf ist uns damit sehr vertraut. Auch dieser Abend verlief in diesen festlichen Bahnen und bot dennoch viele Besonderheiten.

Festliches Gedeck Verabschiedung von Rosemarie Geu

Es begann damit, dass Rosemarie Geu, die Hauptverantwortlich für den Merz Verlag die Messe organsiert das Zepter nun offiziell da Zepter an ihre Tochter Dominique Metzler weitergab. Die Preisverleihung begann wie gewohnt: Die Essener Feder wurde verleihen. Es folgten die Plätze 10 bis 4 des Deutschen Spielepreises. Schon bei Platz 3 gab es eine Kleinigkeit, die anders war als sonst. Die gesamte Mannschaft des Hans im Glück Verlags wurde auf die Bühne gebeten. Des Besondere begann mit Platz 1 als Inka und Markus Brand für ihr Village aus die Bühne gerufen wurden, und dazu Vertreter der beiden Verlage Eggert Spiele und Pegasus auf die Bühne kamen. Direkt folgten Emily und Lucas Brand, Kinder von Inka und Markus, die mit ihrem Spiel Mogelmotte den Deutschen Kinderspielpreis gewonnen haben. Die meisten Familien gehen auf die Spiel um zu spielen und auch zu gewinnen. Familie Brand hat das Gewinnen etwas anders verstanden.

Thorsten Gimmler mit der Essener Feder Emily Brand Lucas Brand
Familie Brand, im Hintergrund Peter Eggert - Verleger von Village Die Mitarbeiter des Hans im Glück Verlags

Doch die Brands waren nur ein Höhepunkt, denn nach ihnen bekam Wolfgang Kramer den Sonderpreis für sein Lebenswerk. Schon auf dem Weg zur Bühne bekam er Standing Ovation. Wir beide blicken gern auf die langjährige Bekanntschaft zurück.

Wolfgang erinnert sich: Ich kenne Wolfgang K. schon so lange, dass ich mich an unsere erste Begegnung nicht mehr genau zurück erinnern kann. Ich denke aber, es war auf den Internationalen Spielertagen 1984, die letztmalig in der Volkshochschule Essen stattfanden. Damals hatte dort die Edition Perlhuhn dort einen ganzen Raum und soeben war in diesem Verlag sein Spiel "Heimlich & Co" erschienen. Ich spiele es in einer Gruppe über zwei Stunden lang - von 20 bis 22 Uhr oder anders ausgedrückt, bis die Volkshochschule schloss.
Brigitte erinnert sich: Auch für mich ist Heimlich & Co ein wichtiges Spiel. Ein flüchtig Bekannter brachte dieses Spiel zum Nikolausspieleabend 1985 mit. Ein halbes Jahr später stellte dieser mir dann schon besser Bekannte (es war Wolfgang Ditt) mir Wolfgang Kramer auf dem Göttinger Autorentreffen vor. So war Wolfgang Kramer der erste Spieleautor, den ich kennenlernte.

Wolfgang Kramer bei der Übergabe deS Preises Wolfgang Kramer bei der Dankesrede Wolfgang Kramer

Was wohl niemand geahnt hatte, dass dieses Spiel der Beginn einer großen Spieleautoren-Karriere war, obwohl es auch vorher schon einige Spiele von Wolfgang gab. "Heimlich & Co" wurde später als es bei Ravensburger erschien Spiel des Jahres. Es sollten mit Auf Achse, El Grande, Tikal und Torres weitere folgen. Und mit Asara, Blox, Verflixxt und Raja stand er in den letzten 10 Jahren noch vier Mal an der Pforte zu diesem Titel.
Doch es zählt nicht nur das Werk von Wolfgang, sondern vor allem seine menschliche Seite. Bei allen Erfolgen, blieb er immer auf dem Boden. Wir haben ihn immer freundlich, bescheiden und höflich erlebt und ein Ausdruck seiner freundlichen Art sind die vielen Autorenkooperationen, die er eingegangen ist. Dazu ist Wolfgang sehr auskunftsbereit. Dies zeigte sich auch bei seinem Interview by E-Mails - mit ihm begann die Reihe im Jahr 2000 in der Pöppelkiste.
Zu Wolfgang Kramer gehört seine Frau Uschi, die ihn unterstützt und meist im Hintergrund blieb. Er aber weiß, was er seiner besseren Hälfte zu verdanken hat - ohne ihre Unterstützung wäre er vermutlich nie hauptberuflicher Spielautor.
Wolfgang, von uns ganz herzlichen Glückwunsch zu der Auszeichnung für dein Lebenswerk. Du hast sie (dir) verdient.

Zum Abschuss möchten wir den letzten Satz aus der Dankesrede von Wolfgang zitieren: "Mein Dank gilt allen Spielern, denn ohne sie wären wir nicht hier." (redaktion)

Deutscher Spielepreis 2012
Platz Spiel Autor(en) Verlag
1 Village Inka und Markus Brand Eggert / Pegasus
2 Trajan Stefan Feld Ammonit
3 Hawaii Gregory Daigle Hans im Glück
4 Ora et Labora Uwe Rosenberg Lookout Games
5 Helvetia Matthias Cramer Kosmos
6 Targi Andreas Steiger Kosmos
7 Kingdom Builder Donald X. Vaccarino Queen Games
8 Vegas Rüdiger Dorn alea
9 Africana Michael Schacht Abacus
10 Santa Cruz Marcel-André Casasola Merkle Hans im Glück


Deutscher Kinderspielepreis 2012
Platz Spiel Autor Verlag
1 Mogel Motte Emily und Lukas Brand Drei Magier

Essener Feder 2012
Spiel Autor Verlag
Grimoria Hayato Kisaragi Schmidt Spiele

Sonderpreis zum Deutschen Spielepreis
Spieleautor Wolfgang Kramer für sein Lebenswerk