Icon
Spiel '17
Unser Messebericht ist fertig.
Werbung
Dominion-Welt
neueste Rezensionen
Istanbul - Das Würfelspiel Azul Dominion - Erweiterung zu Basisspiel & Die Intrige Okiya
Rezensionen zu
Essener Neuheiten

Azul Das Fundament der Ewigkeit Deckscape: Der Test Der Pate - Corleones Imperium Dice Forge Dominion - Erweiterung zu Basisspiel & Die Intrige Istanbul - Das Würfelspiel Kingdom Builder Harvest Memoarrr! Okiya Queendomino Yokohama
Info-Mail erhalten Newsletter
Über jedeAktualisierung per Mail informiert werden.

Zoch


Arschbombe Arschbombe (Uwe Rapp, Bernhard Lach, 2 - 4 Spieler, ab 8 Jahre)

Hier sollen die Spieler zeigen, wie geschickt sie mit Karten umgehen können. Aus Karten wird ein Schwimmbeckenrand gebaut. Dann müssen de spieler die Verschiedenen Karten von oben in das Schwimmbecken fallen lassen. Zu Beginn liegt dort nur eine Karte. Dann besteht die Aufgabe, reihum eine Karte von oben in das Schwimmbecken fallen zu lassen. Dabei gibt es zwei verschiedene Aufgaben. Zeigt die Karte eine Turmspringerin, muss sie im Wasser landen, und darf kein andere Karte treffen. Ist es ein Junge, der eine Arschbombe versucht, mussdie Karte auf einer Karte, die schon im Schwimmbecken liegt landen.

Fazit: Kartenspielen einmal ganz anders. Die Idee erinnerte mich an einige Spezialkarten aus Magic. Bei meinen Fallversuchen war ich schon froh, wenn ich das Schwimmbecken traf.


Auf die Birne Auf die Birne (Manfred Reindel, 2 - 5 Spieler, ab 7 Jahren)

Bei diesem Kartenspiel zeigen die Karten Äpfel oder Birnen, die jeweils manchmal von Maden begleitet werden. Oder die Karten zeigen einen Korb mit Äpfeln oder Birnen, eine Erntekarte reihum legen alle Spieler eine Karte auf den gemeinsamen Ablagestapel. Dabei muss sich jeder die genaue Anzahl von Äpfeln Birnen und Maden merken. Landet eine Erntekarte auf dem Stapel, gewinnt derjenige eine Punkt, der als erster die richtige Anzahl der gesuchten Art nennt. Das Spiel endet, wenn die letzte Karte gespielt wurde.

Fazit: Es ist absolute Konzentration gefordert, wenn man die drei verschiedenen Elemente korrekt mitzählen will.


Avanti Avanti (Heinz Meister, 2 - 5 Spieler, ab 10 Jahren)

Mit Kultautos fahren die Spieler hier kleine Rennen, um viel Geld zu machen. Die Zugweite bestimmen dreieckige Karten, bei denen man einen Wert auswählt. Nutzt man einen kleinen Wert, darf man nachziehen, nutzt man einen großen, muss man mit den Restkarten auskommen. Spezialeffekt verändern zusätzlich noch die Zugweite. Der Sieger eines Rennens kassiert am Ende nicht nur sein eigenes Preisgeld, sondern auch das der Anderen. Wer am Schluss der reichste Spieler ist gewinnt.

Fazit: Die Autos sind typisch liebevoll gestaltet, die dreieckigen Spielkarten gewöhnungsbedürftig. Das Spiel selbst fordert das genaue Beobachten der Mitspieler.


Crossboule Crossboule (Mark Calin Calimann, 2(+)Spieler, ab 6 Jahren)

Beim Boule kommt es darauf an, seine Metallkugel möglichst nahe an die Zielkugel - das Schweinchen -heranzuwerfen.
Crossboule lehnt sich an diese Idee an. Die Kugeln sind hier jedoch weiche Knautschkugeln mit poppigem Design, die nicht so gut wegrollen. Damit kann auch auf Treppen, im Hindernisgelände oder sogar im Haus spielen. Ein Set enthält dabei das Material für zwei spieler.

Fazit: Ein Outdoorspiel, das man auch im Haus spielen kann.


ZozzleZozzle (Elena Fyrogeni, 2 - 4 Spieler, ab 4 Jahren)

Es erscheinen vier weitere Spiele aus der Zozzlereihe, die im letzten Frühjahr gestartet wurde. DIe Spiel funktionieren wie folgtEin Bild ist fünffach vorhanden und wird in je neun Teile zerschnitten. Diese Teile werden alle zusammen verdeckt gemischt. Nun deckt man zwei Teile auf. Sind sie gleich, darf man eines für sein Puzzle behalten. Wer zuerst alle neun Teile gesammelt hat, ist Sieger. Dabei muss man das Puzzel aus dem Gedächtnis bauen.

Fazit: Nun zieht der Comicstil in die Zozzle-Welt ein.