Icon
Spiel des Jahres
Spiel des Jahres
Wir kommentieren die Listen.
Can't-Stop-Prinzip
Das Can't-Stop-Prinzip
eine humoristische Betrachtung des Can't-Stop-Prinzips.
Legacy-Spiele
Legacy-Spiele - ein paar Gedanken
ein paar Gedanken zu Legacy-Spielen.
Woodlands
Oberhof 2018
Trenner für die Folien von Woodlands.
Werbung
Dominion-Welt
neueste Rezensionen
Die Quacksalber von Quedlinburg The Rise of Queensdale drop it T.I.M.E. Stories - Estrella Drive
Rezensionen zu
Nürnberger Neuheiten

drop it T.I.M.E. Stories - Estrella Drive Luxor Black Jacky Der Krieg der Knöpfe Die Quacksalber von Quedlinburg Loot Island The Rise of Queensdale Woodlands
Rezensionen zu nominierten Spielen
Azul Die Quacksalber von Quedlinburg Heaven & Ale Luxor
Info-Mail erhalten Newsletter
Über jedeAktualisierung per Mail informiert werden.

Drei Magier Spiele

Nach dem Erfolg des magischen Labyrinths geht es mit zwei Neuheiten desselben Autors weiter.

Das Magische Labyrinth Kartenspiel Das Magische Labyrinth Kartenspiel (Dirk Baumann, 2 - 4 Spieler, ab 6 Jahre)

Das ausgezeichnete Labyrinth erhält jetzt einen Kartenspielnachfolger. Weiterhin sind Orte in einem Labyrinth zu erreichen. Doch dieses Mal stehen keine unsichtbaren Barrieren im Weg, sondern die Mitspieler. Man zieht wie bisher seine Figur über den Spielplan. Dabei kommt man über Felder mit bestimmten Symbolen. Solange sich kein Mitspieler regt, ist alles in Ordnung. Hat jedoch ein Mitspieler die Karte zu dem abgebildeten Objekt, so kann er sie an den Spieler abgeben und beendet damit dessen Zug.

Fazit: Jetzt werden die Mitspieler zu einem Ärgernis.


Schatz der Kobolde Schatz der Kobolde (Dirk Baumann, 2 - 4 Spieler, ab 5 Jahre)

Jeder Spieler sucht einen von 16 Kristallen, den Schatz der Kobolde. Diese helfen uns beim Suchen, führen uns aber auch an der Nase herum. Das Wegenetz kennt 16 Kreuzungen und an jeder Kreuzung hat sich einer von vier Kobolden versteckt. Gehen wir nun in Richtung unseres Kristalls, so müssen wir an der der nächsten Kreuzung vorhersagen, welcher Kobold sich dort versteckt hat. Durch einen Kristall mit magnetischem Pendel wird dann der Kobold ermittelt. War die Vorhersage richtig, darf der Spieler weiterziehen, sonst ist der nächste Spieler dran.
Erreicht ein Spieler seinen Kristall, nimmt er ihn an sich und bekommt einen neuen Kristall als nächste Aufgabe. Nach einer Zusatzregel darf der Spieler zusätzlich noch eines der Plättchen an den Wegkreuzungen um 90 Grad drehen. Wer zuerst vier Kristalle gesammelt hat, ist Sieger.

Fazit: Der Koboldkristall und die schöne Optik verzaubern dieses Merkspiel