Icon
Spielwarenmesse 2018
Spielwarenmesse Nürnberg 2018 Dominion-Welt
Unser Messebericht mit Spielen aus über 25 Verlagen.
Werbung
Dominion-Welt
neueste Rezensionen
Biosphere Altiplano Schüttel's Deckscape - Das Schicksal von London
Rezensionen zu
Essener Neuheiten

Altiplano Azul Biosphere Bunny Kingdom Das Fundament der Ewigkeit Deckscape - Das Schicksal von London Deckscape: Der Test Der Pate - Corleones Imperium Dice Forge Dominion - Erweiterung zu Basisspiel & Die Intrige Heaven & Ale Iguazú Istanbul - Das Würfelspiel Karuba - Das Kartenspiel Kingdom Builder Harvest Majesty Memoarrr! Merlin Okiya Otys Pioneers Queendomino Schüttel's Ta-Ke When I dream Yokohama
Info-Mail erhalten Newsletter
Über jedeAktualisierung per Mail informiert werden.

White Goblin Games

Khan (Christwart Konrad, ab 10 Jahre, 2 - 4 Spieler)

Khan

Der Khan hat seine Generäle ausgeschickt und fremde Herrscher zu vertreiben und sich deren Ländereien anzueignen.

Die Landschaft weißt dazu sechs Regionen auf, in denen die acht fremden Herrscher stehen. Einer davon wird in jedem Spielzug vertreiben, in dem eine Karte Richtung und Herrscher zufällig bestimmt. Ein Spieler kann dann eignen Jurten einspielen oder einen Herrscher erneut vertreiben. Sind genügen Gebiete mit Jurten besetzt und die eigenen dabei in der Mehrheit, darf das Gebiet mit einem Bauwerk übernommen werden.

Nach und nach Verschwinden die fremden Herrscher. Sobald fünf der acht das Spielfeld verlassen mussten, darf nur noch gebaut werden. Dann werden die größten Gebiete und alle Errichteten Bauwerke mit Siegpunkten belohnt.

Fazit: Khan ist ein abstraktes, topologisches Ausbreitungsspiel. Die Handhabung ist gewöhnungsbedürftig, weil bei jedem Bauwerk erst die Jurten vom eng belegten Spielplan entfernt werden müssen. (wd)