Icon
Spiel '17
Unser Messebericht ist fertig.
Werbung
Dominion-Welt
neueste Rezensionen
Istanbul - Das Würfelspiel Azul Dominion - Erweiterung zu Basisspiel & Die Intrige Okiya
Rezensionen zu
Essener Neuheiten

Azul Das Fundament der Ewigkeit Deckscape: Der Test Der Pate - Corleones Imperium Dice Forge Dominion - Erweiterung zu Basisspiel & Die Intrige Istanbul - Das Würfelspiel Kingdom Builder Harvest Memoarrr! Okiya Queendomino Yokohama
Info-Mail erhalten Newsletter
Über jedeAktualisierung per Mail informiert werden.

Pegasus

Adios Amigos (Momo Besedic, 2 - 4 Spieler, ab 8 Jahre)

Adios Amigos

Die Desperados treffen sich in der Wüste von Mexiko und das mit blauen Bohnen. Dazu hat jeder Amigo zwei Zahlen. Pro Spieler liegen drei Desperados aus; die zehn Patronen, versehen mit den Zahlen von 0 bis 9 hingegen sind verdeckt. Zu Beginn deckt jeder Spieler zwei Patronen als seine Muniition auf. Um einen fremden Desperado zu erschießen muss die Zahl aus der Patronen entweder der Summe oder der Differenz der beiden Zahlen auf dem Desperado entsprechen. Nun heißt es schnell seine Patronen auf gegnerische Desperados legen. Wenn keine Munition mehr hat, legt eine seiner beiden Patronenattrappen in die Mtte und schon decken alle Spieler zwei weitere Patronen auf. Ganz schlimm komt es mit Dynamit, denn dann spielt nur noch der spieler weiter, der es geworfen hat. In den nächsten 10 Sekunden darf er auch die Summe des Desperados mit mehreren Patronen bilden. Eine Runde endet, wenn nur noch Desperados eines Spielers leben. Dafür bekommt er Punkte, doch auch die anderen Spieler bekommen welche für jeden erschossenen Desperado.

Fazit: Ein Spiel mit einem in Spielen selten anzutreffenden Thema.


Eine Frage der Ähre (Jeffrey D. Allers, 2 - 5 Spieler, ab 10 Jahre)

Eine Frage der Ähre

Die Spieler kultivieren Felder, indem sie verschiedene Pflanzen anbauen. Nach einer Kiultivierung muss sich der Spieler entscheiden, ob er lieber seine Farmausbaut oder ob er Siegpunkte kassieren möchte. Wer seine Farm ausbaut kann alsbald ein Farmhaus bauen und so Runde für Runde Siegpunkte einfahren. Auch die weitere Entwicklung der Farm bringt Vorteile, doch wenn bei einer Kultivierung da Gebiet einer Pflanzenart sehr groß ist, gibt es viele Siegpunkte und da mag es vorteilhaft sein, den Ausbau der eigenen Farm zu vernachlässigen.Am Ende zählen nur die Siegpunkte für den Sieg, und da mag eine noch so gut ausgebaute Farm nicht viel helfen.

Fazit: Ein taktisches Legespiel, bei dem einerseits die Auslage der Pflanzen wichtig ist, andererseits aber auch die Entscheidung für oder gegen Siegpunkte.


Im Wandel der Zeit (Vlaada Chvátil, 2 - 4 Spieler, ab 12 Jahre)

Im Wandel der Zeit

Die Ausgabe war schon für Essen und dann für November 20008 angekündigt. Der Termin wurde immer wieder verschoben, doch nun steht die Veröffentlichung kurz bevor.

Fazit: Von Vielen lang ersehnt, scheint die Wartezeit nun ein Ende zu haben.


Modern Art (Reiner Knizia, 3 - 5 Spieler, ab 10 Jahre)

Dies ist eine von zwei Wiederveröffentlichungen. Das Versteigerungsspiel von Reiner Knizia gewann den Deutschen Spielepreis. Die alten Künstler wurden in Rente geschickt und so werden die Bilder aus mathematischen Formen nicht mehr von Karl Gitter gemalt, sondern farbenfrroh von Sadland.

Fazit: Eines der besten Versteigerungsspiele gibt es nun wieder.


Munchkin Quest (Steve Jackson, 2 - 4 Spieler, ab 12 Jahre)

Munchkin Quest

Munchkin ist seit Jahrne Kult als Kartenspiel. Nun erleben die Spieler allein oder gemeinman Abenteuer in der Munchkin Welt, die nun durch einen SPielplann viel lebendiger wird.

Fazit: Munchkin-Fans können nun noch mehr in ihrer Welt leben.


Musketiere (Franz-Joef Lamminger, 2 - 4 Spieler, ab 8 Jahre)

Musketiere

Die ist die zweite Wiederveröffentlichung. Die Spieler wählen aus ihren Karten drei Musketiere für die Endwertung. Sie fehlen bei den Kämpfen. DIe Kämofe finden gegen unterschiedlich starke Garden statt. Gewinnen die Musketiere, so erhält der stärkste Musketiere ein Belohnung, die ihm eine Verdoppelung eines seiner drei Musketiere für die Endwertung erlaubt. Verlieren die Musketiere hingegen, so bekommt der schwächste Musketier ein Verlies. Damit wird einer der drei Musketiere der Endwertung wertlos. Wer nach allen Kämpfen die wertvollsten Musketiere vor sich liegen hat, ist Sieger.

Fazit: Ein spannendes Kartenspiel, bei dem man selbst entscheidet, ob man im Kampf besser sein möchte oder die stärksten Musketiere lieber schont.


Zu viele Köche (Reiner Knizia, 2 - 5 Spieler, ab 8 Jahre)

Zu viele Köche

Alle Spieler sind Köche und möchen ihr Gericht kochen, doch leider steht nur ein Topf zur Verfügung. Also schmeißen alle Spieler ihre Zutaten in denselben Topf, sprich Stich. Manch ein Gericht wird dabei ungenießbar, weil die falsche Zutat hineingeworfen wird.

Fazit: Ein Stichspiel mit ungewöhnlichem Auswertungsmechanismus.