Icon
Spiel '17
Unser Messebericht ist fertig.
Werbung
Dominion-Welt
neueste Rezensionen
Pioneers Istanbul - Das Würfelspiel Azul Dominion - Erweiterung zu Basisspiel & Die Intrige
Rezensionen zu
Essener Neuheiten

Azul Das Fundament der Ewigkeit Deckscape: Der Test Der Pate - Corleones Imperium Dice Forge Dominion - Erweiterung zu Basisspiel & Die Intrige Istanbul - Das Würfelspiel Kingdom Builder Harvest Memoarrr! Okiya Pioneers Queendomino Yokohama
Info-Mail erhalten Newsletter
Über jedeAktualisierung per Mail informiert werden.

GameWorks (Vertrieb Asmodeé)

Kimaloé (Malcolm Braff, Dominique Ehrhard, Sebastian Pauchon, 2 - 4 Spieler, ab 8 Jahre)

Kimaloé

Kimaloe wurde vom entwicklwerteam im Auftag von Terre des Homme entwickelt.

Um den Spielplan werden Karten ausgelegt, die Kinder und Ihre Bedürfnisse zeigen. Diese Bedürfnisse finden sich auf Karten, von denen jeder einen persönlichne Satz hat, wieder. Zu jedem Bedürfnis hat man je eine Karte im Wert von 1 bis 3. Man setzt aus, und zieht drei Karten, oder man würfelt man aus, welchen Platz man anfahren, wo man agieren will. Dann spielt man, Karten aus, um Bedürfnisse zu befriedigen. Sind alle Bedürfnisse eines Kindes befriedigt kommt es zu einer Wertung. Wer die meisten Punkte auf seinen Karten eingesetzt hat, bekommt Erwachsenenpunkte, die anderen Hilfen werden mit Kinderpunkten belohnt. Beide Punktsorten werden mit zwei unterschiedlich großen Pöppeln auf einer Leiste gezählt. Dabei dürfen die Pöppel nur einen geringen Abstand haben, Erhält der vordere Pöppel weitere Punkte, verfallen diese. Beliebig zu verteilende Punkte bekommt man für das Befriedigen des letzen Bedürfnisses eines Kindes, für das Anfahren eines bestimmten Kontinentes oder auch durch Aktionskarten. Wer mit einem Pöppel als erster das Ende der Wertungsleiste erreicht, gewinnt.

Fazit: Ein Spiel mit einem ungewöhnlichen Thema, das Ressourcenmanagement verlangt. Ein Spiel auch für Spieler.