Icon
Spiel des Jahres
Spiel des Jahres
Wir kommentieren die Listen.
Can't-Stop-Prinzip
Das Can't-Stop-Prinzip
eine humoristische Betrachtung des Can't-Stop-Prinzips.
Legacy-Spiele
Legacy-Spiele - ein paar Gedanken
ein paar Gedanken zu Legacy-Spielen.
Woodlands
Oberhof 2018
Trenner für die Folien von Woodlands.
Werbung
Dominion-Welt
neueste Rezensionen
Santa Maria Die Quacksalber von Quedlinburg The Rise of Queensdale drop it
Rezensionen zu
Nürnberger Neuheiten

drop it T.I.M.E. Stories - Estrella Drive Luxor Black Jacky Der Krieg der Knöpfe Die Quacksalber von Quedlinburg Loot Island Santa Maria The Rise of Queensdale Woodlands
Rezensionen zu nominierten Spielen
Azul Die Quacksalber von Quedlinburg Heaven & Ale Luxor
Info-Mail erhalten Newsletter
Über jedeAktualisierung per Mail informiert werden.

Interview mit Donald X. Vaccarino

Donald X. Vaccarino

Es wurde sogar angezweifelt, dass Donald X. Vaccarino - der Mann von dem Dominion stammt - wirklich existiert. Nun denn, eine kurze Recherche im Internet förderte ein paar Details über ihn zu Tage. Doch dessen nicht genug. Wir trafen Donald auf der Spiel '09.

Für uns stand dabei der Mensch im Vordergrund, nicht sein Schaffen. Das Wenige, was man über ihn im Internet fand, bestätigte sich schnell: er hat ein wenig zu der sechsten Edition von Magic beigetragen und er lebt in den USA, im Bundesstaat New York. Wie wir erfuhren, hat er zwei kleine Töchter (was allerdings nicht im Netz zu finden war).
Hauptberuflich ist er Programmierer und wollte gern bei Computerspielen einsteigen. Das gestaltete sich schwierig und so wendete er sich den Gesellschaftsspielen zu. Dabei entwickelte er schon in den 90er Jahren Kinderspiele. Dennoch dauerte es bis zu Dominion bis ein Spiel von ihm veröffentlicht wurde.

Nun noch kurz ein paar Worte von Donald X. Vaccarino über Dominion. Aus dem Grundspiel ist der Thronsaal seine Lieblingskarte, auch weil es hier die meisten Regelfragen zu klären gilt. Am wenigsten bedeutungsvoll hält er den Holzfäller, weil er gegenüber Silber nur einen zusätzlichen Kauf bringt. Ansonsten ist es aus seiner Sicht notwendig, immer ein paar einfache Karten im Set zu haben, die nur mit den Standardmöglichkeiten auskommen.

Wir danken Donald nicht nur für das Interview, sondern auch für seine Bereitschaft, einen Set von Basiskarten zu signieren. Diese signierten Karten werden wir im Adventskalender zu Gunsten von UNICEF versteigern.