große Giraffe

Schriftzug

korrekte Giraffe Giraffen sind für uns Menschen seltsame Tiere, vor allem durch ihre langen Hälse, aber auch lange Beine gehören zu einer Giraffe. Hier nun gibt es acht Giraffen: Jede besteht aus fünf Plättchen: Kopf, Hals, Körper, Beine und Hufe. Damit werden zwei Spielvarianten angeboten.

Bei Spiel ab 3 Jahre erhält jeder Spieler 5 Kärtchen, die er möglichst schnell loswerden muss. Kommt er an die Reihe, so legt er ein Plättchen ab. Dazu gibt es eine Giraffe, an der alle Spieler gemeinsam bauen. Sie wird mit einem beliebigen Teil begonnen. Danach können Teile passend angelegt werden. Zu einer Giraffe gehört immer ein Kopf, ein Körper und Hufe. Beine und Hals können vorkommen, auch mehrfach, müssen aber nicht. Wer nicht anlegen kann, zieht ein Plättchen und darf, wenn es passt, auch noch anlegen. Wer zuerst seine Plättchen abgelegt hat, ist Sieger.
Beim Spiel ab 5 geht es darum, Giraffen zu komplettieren. Wieder bekommt jeder Spieler fünf Plättchen. Ein Zug besteht aus dem Ziehen und Legen eines Plättchens. Nun müssen die Giraffen korrekt gebaut werden, also einfarbig und aus den exakten fünf Plättchen. Dabei wird jede Giraffe mit dem Körper begonnen. Wer eine Giraffe vervollständigt, nimmt die Giraffe an sich. Es gewinnt, wer die meisten Giraffen besitzt.

Beide Spiele sind einfache Ablegespiele. Das Spiel ab 3 Jahre ist eine Maumau-Variante. Leider weist hier die Regel einen Fehler auf: Während korrekt gesagt wird, dass eine Giraffe mindestens aus Kopf, Körper und Hufen besteht, fehlt bei den Details die Anlegemöglichkeit von Kopf an Körper. Ohne diese Möglichkeit aber können Köpfe übrig bleiben und das Spiel nicht zu Ende gehen.
Das Spiel ab 5 Jahre ist nicht viel schwerer und es ist nicht nachvollziehbar, wieso zwischen beiden Varianten zwei Jahre liegen. Spielerisch konnte diese Variante nicht überzeugen. Hier haben nur Köpfe und Hufe einen Wert und wenn ein Spieler am Ende die richtigen Plättchen besitzt, räumt er eine Giraffe nach der anderen ab. So wird letztendlich nur das Spiel ab 3 Jahren gespielt, dessen Verpackung niedlich und dessen Originalität gering ist.
picco Giraffo ist von dem Wort her schon ein Widerspruch, es sei denn, wir beziehen "picco" auf den Spielspaß. Die Spiele funktionieren bis auf die oben erwähnte Regellücke, aber für die angestrebte Altersklasse gibt es deutlich bessere Spiele. Selecta hat das selbst schon gezeigt. (wd)

Steckbrief
picco Giraffo

Autor Verlag Spieler Alter Spieldauer Gestaltung
Christoph Vollmer Selecta 2 - 4 ab 3 Jahre keine Angabe Ales Vrtal