Schriftzug

Hier ist der kleine Bruder zum großen Ubongo, nur noch für zwei Spieler und auf den Kern der Aufgaben beschränkt.

Blicken wir kurz auf Ubongo zurück. Aus Legeformen, die aus drei bis fünf Quadraten zusammengesetzt waren, wurden noch Vorgabe einige ausgewählt und mussten auf eine vorgegebenen Fläche gelegt werden. Wer das schaffte, bekam zur Belohnung Edelsteine, die wiederum über den Spielsieg entschieden.

Im Duell gibt es 18 Formen, die nun aus fünf oder sechs Quadraten zusammengesetzt sind. Durch die größere Anzahl an Quadraten ergeben sich verwinkelte Formen und der Schwierigkeitsgrad steigt. Dazu gibt es neun Vorlagenblätter, auf der einen Seite zeigen sie Fläche, die mit vier Teilen zu füllen sind, auf der anderen Seite werden fünf benötigt.

Blatt mit LösungZu jeder Seite gibt es 20 verschiedene Kombinationen von Teilen, mit der die Fläche belegt werden kann. Ein zwanzigseitiger Würfel entscheidet über die genaue Kombination, die gepuzzelt werden muss. Beide Spieler suchen die Teile aus ihrem Bestand; dann kann es losgehen. Wer zuerst die Fläche gefüllt hat, ruft "Ubongo" und hat den Durchgang gewonnen. Er erhält einen Punkt, den er auf dem kleinen Punkteanzeiger markiert. Wer zuerst fünf Punkte hat ist Sieger.

Für unterschiedlich starke Spieler gibt es eine Zusatzregel. Ab drei Punkten muss der Führende zwei Aufgaben lösen, während der Zurückliegende weiterhin nur eine Aufgabe lösen muss. Auf der Rückseite des Punkteanzeigers sind die Felder entsprechend markiert.

Ubongo - das Duell reduziert das Spiel auf seinen Kern: Das Puzzeln mit den Formteilen. Da ich gern solche Aufgaben löse und dies auch gut beherrsche, begrüße ich den erhöhten Schwierigkeitsgrad. Lediglich die Kompensationsregel mit zwei Aufgaben gefällt mir nicht so. Hier hätte ich mir gewünscht, dass der Zurückliegende das Puzzle mit vier Teilen, hingegen der führende das Puzzle mit fünf Teilen lösen muss.
Was mir sehr gefällt ist die Ausstattung. Die Teile sind aus dicker Pappe gestanzt und in verschiedenen Farben gehalten. Die Vorlagenblätter sind übersichtlich und durchnummeriert, womit leicht sicherzustellen ist, dass beide Spieler die gleiche Aufgabe puzzeln.

Ein Problem habe ich bei dem Spiel. Ich finde keine gleichwertigen Mitspieler. Als Kind besaß ich ein Mini Puzzle von Ravensburger. Es war ein Solitärspiel, bei dem aus den 35 Formteilen mit sechs Quadraten 10 ausgesucht wurden, um dann eine Fläche von 6 * 10 Feldern zu füllen. Wie mir Ubongo - Das Duell zeigt, ist meine Erfahrung von früher hier sehr von Nutzen. Gleichstarke Spieler sind aber nun einmal das A und O für spannende Wettkämpfe. Wer einen gleichstarken Spielpartner hat und gerne puzzelt, dem sei Ubongo - Das Duell empfohlen. (wd)

Steckbrief
Ubongo - Das Duell

Autor Verlag Spieler Alter Spieldauer Illustration
Grzegorz Rejchtman Kosmos 2 ab 8 Jahre 15 - 40 Minuten Nicolas Neubauer