Schriftzug

Carcassonne ist bereits eine Großfamilie bei den Spielen, gibt es zum Grundspiel, eigenständige Spiele und manches Giveaway. Nun wird diese Spielefamilie um eine Erweiterung vergrößert, die Carcassonne um das Thema Fantasy erweitert. Der Drache als Titelheld liegt als Figur bei, ebenso eine gute Fee, während das Burgfräulein auf etlichen Plättchen abgebildet ist.

Drache und gute Fee

Schauen wir uns die Wirkung der einzelnen Figuren genauer an. Der Drache kommt ins Spiel, sobald der erste Vulkan auftaucht. Diese befinden sich wie auch das Drachensymbol auf neuen Plättchen. Der Drache wartet am Vulkan, bis entweder ein weiterer Vulkan erscheint oder ein Plättchen mit Drachensymbol angelegt wird. Dann bewegt er sich um bis zu sechs Felder. Ausgehend von dem Spieler, der das entsprechende Plättchen gezogen hat, bewegen die Spieler den Drachen auf ein angrenzendes Feld. Trifft der Drache dabei auf einen Gefolgsmann, so wird dieser von Plättchen genommen und in den Vorrat des Eigentümers gelegt. Da der Drache bei einer Wanderung kein Feld doppelt betritt, bleibt er in einer Sackgasse stehen. Die gute Fee schützt gegen den Drachen, denn das Feld, auf dem sie steht, darf der Drache nicht betreten. Sie wird von einem Spieler zu einem eigenen Gefolgsmann gestellt, wenn der Spieler im Zug keinen eigenen Gefolgsmann platziert hat. Die gute Fee schützt aber nicht nur vor dem Drachen, sondern bringt auch Punkte. Steht sie zu Beginn eines Spielzugs bei einem Gefolgsmann des am Zug befindlichen Spielers, so gibt das einen Punkt; wird der Gefolgsmann gar gewertet, gibt es zusätzliche drei Punkte. Das Burgfräulein befindet sich auf Plättchen und dabei grundsätzlich in einer Stadt. Legt man die Stadt mit dem Burgfräulein an eine unbesetzte Stadt, so wirkt das Plättchen wie ein ganz normales Stadtplättchen. Befindet sich aber ein Gefolgsmann in der Stadt, so wird dieser zurück in den Vorrat seines Besitzers gelegt.

Es gibt viel zu Carcassonne und so hält sich meine Begeisterung über eine weitere Erweiterung in Grenzen. Diese Erweiterung fördert aggressive und destruktive Spielweisen, da gesetzte Gefolgsleute ohne Wertung zu ihrem Besitzer zurückkommen. Damit die Mechanismen gerecht gespielt werden, müssen alle Spieler einige Erfahrung in Carcassonne mitbringen. In kleinen Runden kann der Drache verheerend sein. Da aber das richtige Plättchen zur richtigen Zeit schon immer wichtig war, ist hier nur eine weitere Möglichkeit gegeben, dass die Mitspieler das bessere Plättchen bekommen. (wd)

Steckbrief
Carcassonne
Burgfräulein und Drache

Autor Verlag Spieler Alter Spieldauer Illustration
Klaus-Jürgen Wrede Hans im Glück 2 - 6 ab 8 Jahre ca. 30 - 45 Minuten Doris Matthäus