Schriftzug

Es ist inzwischen Usus geworden, zu erfolgreichen Spielen Erweiterungen herauszubringen. Nach dem Fluss-Gimmick und der ersten Erweiterung liegt mit "Händler & Baumeister" nun die nächste Erweiterung vor und es stellt sich die Frage, ob man noch eine weitere Erweiterung benötigt. Bevor ich mich der Bewertung zuwende, beschreibe ich erst einmal den Inhalt und die Regeländerungen durch die neue Erweiterung.

neue SpielfigurneIn der Schachtel befinden sich 24 neue Plättchen, 20 Marker sowie zwei neue Spielfiguren in den 6 Farben. 20 dieser neuen Plättchen zeigen an mindestens zwei der vier Seiten Stadtteile. Das Wappen aus dem Basisspiel gibt es aber auf diesen Plättchen nicht. Stattdessen befinden sich auf jedem dieser Teile eine Ware, entweder Tuch (5 mal), Korn (6 mal) oder Wein (9 mal). Die vier weiteren Plättchen enthalten Straßen, Stadtteile und Klöster in neuer topologischer Zusammensetzung; so gibt es z. B. eine Kreuzung. Alle Plättchen werden nach den Regeln des Basisspiels angelegt. Wenn aber nun eine Stadt geschlossen wird, bekommt der Spieler, der dies tut, pro Ware in der Stadt einen entsprechenden Marker. Bei Spielende wird die Anzahl der Marker pro Ware verglichen. Der oder die Spieler mit den meisten Waren erhalten dann 10 Punkte dafür, ein Spieler kann also insgesamt 30 Punkte über Waren erhalten.
Als neue Spielfiguren gibt es einen Baumeister und ein Schweinchen für jeden Spieler (graue Spielfiguren für die sechste Farbe aus der ersten Erweiterung sind inklusive). Ein Baumeister kann in eine Stadt bzw. auf eine Straße gestellt werden. Dies ist immer dann möglich, wenn ein Spieler ein Plättchen an die Stadt bzw. Straße anlegt und sich dort ein eigener Ritter bzw. Wegelagerer befindet. Wenn der Spieler dann später ein weiteres Plättchen an diese Stadt bzw. Straße anlegt, darf er gleich noch ein Plättchen annehmen und dieses beliebig anlegen. Ein drittes Plättchen aber ermöglicht der Baumeister nie.
Das Schwein wird auf einer Wiese platziert. Voraussetzung dafür ist ein eigener Bauer auf der Wiese. Wenn ein Spieler mit seinen Bauern bei Spielende die Mehrheit auf der Wiese hat, werden alle angrenzenden Städte nicht mit 3, sondern mit 4 Punkten für diesen Spieler bewertet.

neue PlättchenDas Spiel mit der Händler & Baumeister-Erweiterung integriert Bestandteile des eigenständigen Carcassonne-Spiels Jäger und Sammler. Mit den Baumeister werden Doppelzüge möglich, mit den Waren lohnt es sich schon mal, die Stadt eines anderen Spielers zu schließen. Diese neuen Möglichkeiten führen zu friedlicheren Spielen, weil man weniger verbaut, sondern wegen der Waren schon mal einem anderen Spieler hilft. Der Baumeister hilft zusätzlich, weil mit ihm die Chance, eine große Stadt zu schließen, deutlich erhöht wird. Das Schwein hingegen ist weniger spielentscheidend, wertet aber die Wiesen auf, für die es bisher keine Verbesserungen gab.

Händler & Baumeister lässt sowohl allein als auch mit der ersten Erweiterung zusammen spielen (und auch noch mit Fluss als Giga-Carcassonne). Der Baumeister hilft, die risikoreichen Elemente wie Kathedrale und Wirtshaus besser zu meistern, weil Städte und Straßen durch die Doppelzüge kräftig bausgebaut werden können. Allein der große Gefolgsmann bringt Unruhe, denn mit ihm kann man weiterhin gut eine große Stadt übernehmen.

Während die erste Erweiterung angriffsfreudige Spielweisen unterstützt, fördert Händler & Baumeister friedliches und kooperatives Bauen. Und damit kann ich auch ganz klar eine Empfehlung aussprechen: wer das Gegeneinander im Spiel mag, sollte zur ersten Erweiterung greifen, wer es nicht mag zu dieser Erweiterung. Carcassonne-Freunde sollten sich ohnehin beide Erweiterungen zulegen, weil sie so noch mehr Möglichkeiten erhalten, Carcassonne zu spielen; je nach Vorliebe der Spieler. (wd)
 

Steckbrief
Carcassonne
Händler & Baumeister

Autor Verlag Spieler Alter Spieldauer Illustration
Klaus-Jürgen Wrede Hans im Glück 2 - 6 ab 8 Jahre 30 - 45 Minuten Doris Matthäus