der aus dem Fernsehen bekannte Schriftzug

Manchmal ist man bei einem Spiel voreingenommen, so wie bei Wer wird Millionär? Ein Wissensquiz - das kann nichts neues bringen und mit Trivi gibt es das Wissensquiz schlecht hin. Außerdem haben Spiele zu Fernsehsendungen meist ohnehin nicht gerade den Spielreiz und den Unterhaltungswert. Schließlich noch gewinnt man in Fernsehen richtiges Geld und hier nur Spielgeld. Wie soll denn da Stimmung aufkommen? Manchmal bewahrheiten sich solche Befürchtungen nicht wie hier und dürfen dann zumindest für einmal getrost als Vorurteile abgetan werden.

Eine 32.000 DM - Frage ...Kommen wir nun zum Spiel. Wie in seinem Fernseh-Vorbild geht es darum, 15 Fragen richtig zu beantworten und dadurch eine Millionen zu kassieren. Und wie im Original beginnt das ganze mit einer einfachen Frage für 100 DM. Für jede Frage stehen vier mögliche Antworten zur Auswahl, eine ist die richtige. Bei der 100 DM Frage sind die falschen Antworten eher unterhaltsam als verwirrend. Dies wird sich mit steigendem Geldbetrag noch ändern. Die Beantwortung der Frage wird von allen Mitspielern, ausgenommen natürlich dem Quizmaster, gleichzeitig getätigt. Dazu erhält jeder Spieler ein Gerät, auf dem vier Schieber mit den Buchstaben A bis D gekennzeichnet sind. Jeder schiebt den Schieber für seine Antwort auf, die anderen lässt er geschlossen. Nachdem alle ihre Antwort eingestellt haben, wird aufgedeckt und wer richtig geantwortet hat, darf bei der nächsten Frage wieder mitmachen. Die anderen werden für einen Augenblick zum Zuschauer. Sollte ein Spieler 15 aufeinander folgende Fragen richtig beantworten, bekommt er den Millionenschein und ist damit fast schon Sieger des Spiels. Wer eine falsche Antwort ... un die Lösungbekommt, verliert sein Geld. Auch hier wurde ein Regelung von Original übernommen: wer die 1.000 DM bzw. danach die 32.000 DM-Frage richtig beantwortet hat, ist dieser Betrag sicher. Auch hier gibt es die Möglichkeit freiwillig auszuhören und so den Betrag für die letzte korrekte Antwort zu kassieren.

Weiterhin gibt es im Original drei Joker. Hier hat man sich eine pfiffige Adaption einfallen lassen. Beim Telefonjoker befragt man einen Mitspieler. Er gibt seine Antwort auf einer Karte an den Quizmaster. Dieser fügt eine weitere Karte hinzu; sie enthält die richtige Antwort. Beide Karten werden an den unsicheren Kandidaten weitergegeben. Ähnlich wird bei der Publikumsfrage verfahren. Hier geben alle Spieler ihre Antwort ab und wieder werden diese Antworten um eine richtige Antwort ergänzt. Schließlich gibt es noch die 50:50 Chance. Bei ihr darf der Kandidat sein Antwortgerät an den Quizmaster geben, der zwei falsche Antwort zudeckt.

Sobald alle Kandidaten aufgehört haben, wechselt der Quizmaster und nachdem jeder einmal Quizmaster war, endet das Spiel. Der Spieler mit dem höchsten Gesamtgeldbetrag gewinnt.

Die Joker

Wer wird Millionär? besticht beim ersten Hinschauen durch die detailtreue Nachbildung der Fernsehsendung. Danach überzeugt es durch sein Spielsystem. Alle Spieler sind am Geschehen beteiligt. Trotz des möglichen Ausscheidens kommen keine langen Wartezeiten auf, denn die ersten Fragen übersteht fast jeder und je schwerer die Fragen werden, desto spannender wird das Spiel. Und auch wenn man formal ausgeschieden ist, überlegt man mit. Der Schwierigkeitsgrad der Fragen ist gut durchdacht. Bei den leichten Fragen unterhalten die teilweise sehr amüsanten falschen Möglichkeiten, so dass diese Phase eine gute Einstimmung gibt. Die Lockerheit weicht angestrengtem Nachdenken bei den hohen Fragen.

Das begehrte ObjektFür Liebhaber von Wissensquiz hat Wer wird Millionär? eine zusätzliche positive Eigenschaft. Kein Brett, kein Würfel, kein Irgendetwas bringt Schnörkel ins Spiel. Die Schachtel ist randvoll mit Fragen und den Geldscheinen. Es ist Quiz pur. Da alle Spieler gleichzeitig antworten gibt es auch keine Ungerechtigkeiten, denn alle erhalten die gleichen Fragen. Äußerungen wie "der bekommt immer die leichten Fragen" gehören hier der Vergangenheit an.

Trotz vieler Spiele und noch mehr Durchgängen ist bei uns noch kein Millionär vom Himmel gefallen. Derzeit ist unser Rekord eine korrekte Beantwortung einer 250.000 DM-Frage. Aber das macht nichts, wir probieren es weiter, denn dieses Quizspiel schreit gerade nach dazu, es noch einmal zu probieren. (wd)

Steckbrief
Wer wird Millionär?

Autor Verlag Spieler Alter Spieldauer Illustration
keine Angabe
(Celador Lizenzprodukt)
Jumbo 2 - 5 ab 12 Jahre keine Angabe keine Angabe

Inzwischen gibt es auch eine Junior-Edition.