Schriftzug       Kosmos

von Thilo Hutzler für 3 - 4 Spieler ab 10 Jahre

 
FAQs Version 1.0

Frage 1: Wir hatten die ungewöhnliche Situation einer Pyramide aus acht 1en und fünf 2en. Laut Regel muss eine Pyramide ab 12 Karten gewertet werden. Andererseits dürfen in der zweiten Hälfte des Spiels nur Pyramide mit mindestens drei Stufen gewertet werden. Was hat nun Vorrang?

Antwort: Gewertet werden nur 3-stufige Pyramiden, gewertet werden müssen Pyramiden, die aus 12 oder mehr Karten bestehen, d. h. die 2-stufige Pyramide wird gewertet, bringt aber keine Punkte. Das ist analog zum Spielende.


Frage 2: Der Spielstein steht auf der Anzeige ein Feld vor dem Ende des Laufstrecke, d. h., die nächste gewertete Pyramide löst das letztmalige Mischen mit der Spielende-Karte aus. Was passiert, wenn ein Spieler in der Situation zwei Pyramiden wertet? Genaugenommen müsste die erste Pyramide abgebaut werden, dann würde gemsischt und zuletzt wird die zweite Pyramide auf den Ablagestapel gelegt. Ist das so richtig?

Ja, genau so ist es. Pyramide 1 wird gewertet und deren Karten mit allen übrigen und der Spielendekarte gemischt. Dann erst wird Pyramide 2 gewertet und die Karten abgelegt.


Frage 3: Auf Seite 6 wird in dem Beispiel aus einer Pyramide eine Karte "6" geklaut. Es würde doch ausreichen, die "7" auf  die Hand zu nehmen und hätte dann wieder eine erlaubte Pyramide. Wieso werden in dem Beispiel noch zwei "5"en auf die Hand genommen.

Das Beispiel ist in der Tat nicht ganz richtig. Der Spieler könnte auch die vier 5er und die eine 6 liegen lassen und müsste nur die 7 zurücknehmen. Statt "muss" sollte es besser heißen: "Der beraubte Spieler ... dürfte die beiden 5er und eine 6 ... liegen lassen ...".