CD-Rom MalefizMalefiz

Malefiz - dieses Wort erinnert mich an meine Kindertage und an lange Würfelorgien. Es war das Spiel, bei dem man "nur" versuchen musste, sich von unten nach oben auf dem Spielplan durchzuwürfeln. Im Weg standen dabei 15 Blockaden, aber auch die Mitspieler machten Ärger, indem sie die eigenen Figuren werfen konnten. Diese mussten dann zum Start zurück.
Mexiko-AnimationDieses klassische Würfelspiel gibt es nun für den PC. Die Umsetzung erlaubt zwei Grafikmodi: klassisch und Mexiko. Die klassische Variante zeigt das Spielbrett während Mexiko die Figuren in einer mexikanischen Ranch herumlaufen lässt. Diverse Spielmodi sowie drei Schwierigkeitsstufen der Gegner sind vorgegeben. Bei der Animation lassen sich die Geschwindigkeiten und die Arten der Animation auswählen. Als erfahrener Brettspieler bevorzuge ich die klassische Variante in hoher Geschwindigkeit. Hier ziehen die PC-Spieler schnell, als Spieler kann ich den Zug trotzdem sehr gut verfolgen. Für die eigenen Züge kann ich mir die Möglichkeiten meiner Figur anzeigen lassen. Damit entfällt das lästige Abzählen, weil man die eigenen Möglichkeiten erfasst.

Wer auf Animation wert legt, wird nicht nur an der Mexiko-Variante seine Freude haben. Die PC-Spieler drücken ihre Stimmungen durch Mimik und flotte Sprüche aus, wie sie auch am Tisch fallen. Kleinere Kontextabhängigkeiten sind dabei zu beobachten, wenn es zum Beispiel einem PC-Spieler gelingt, einen Rauswurf direkt zu kontern. Schade ist dabei aber, Die Bedienung ist einfachdass die PC-Spieler nur durchnummeriert sind und ausschlie▀lich menschliche Spieler mit einem Namen versehen werden können.
Was die Bedienung angeht, wurde es dem Spieler leicht gemacht. Die Kameraführung kann hochfahren, gedreht und gezoomt werden. Damit ist ausreichend Einfluss auf die Darstellung gegeben. Das Bedienerfeld dazu ist einfach, besteht es ansonsten aus einem Button zum Würfeln und Spielzug abschließen und der animierten Anzeige des Würfelwurfs.
Sprechblasne lassen die PC-Spieler redenAls Vielspieler kann ich Malefiz nicht viel abgewinnen. Wer Malefiz aber mag, wird mit diesem PC-Spiel seine Freude haben, denn die Benutzerführung ist einfach, die Optik ansprechend und das Spiel bieten auch bei schneller Geschwindigkeit das andauernde Malefiz-Gefühl. Auf der schwierigen Stufe werden die Gegenspieler dazu sehr aggressiv und verlängern die Spieldauer durch vermehrtes Werfen gegnerischer Figuren. Da ist dann Durchkommen alles, aber das war es bei Malefiz schon immer. (wd)

 

Steckbrief

Malefiz

Spielvorlage Malefiz

Autor und Verlag des Spieles

Werner Sch÷ppner/Ravensburger

Hersteller der CD-Rom

Heureka

Mindest-Systemvoraussetzungen laut Hersteller

CPU / Arbeitsspeicher

800 Mhz / 64MB