CD-RomCatan - das Kartenspiel

Nach dem Brettspiel "Die Siedler von Catan" folgte "Die Siedler von Catan - das Kartenspiel", das kurz als das Siedler-Kartenspiel bezeichnet wird. So verhält es sich auch bei den Computerversionen: zuerst gab es mit "Catan - die erste Insel" die Umsetzung des Brettspiels bevor nun mit "Catan - das Kartenspiel" auch die Umsetzung des Kartenspiels erhältlich ist.

Wer die Umsetzung des Brettspiels kennt, wird hier auf einige Bekannte treffen. Wieder stehen acht Computergegner zur Verfügung; und wieder spielen sie in drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Das Einzelspiel verläuft dann wie ein Kartenspiel auf dem Tisch; verfügbar ist hier aber ausschließlich das Grundspiel: jeder Spieler besitzt sechs Landschaften, die unterschiedliche Rohstoffe erzeugen. Diese Rohstoffe kann man dazu Verwendung, um sein Computerspielerin Victoria mit Vorliebe für RitterFürstentum mit Straßen, Siedlungen, Städten, Gebäuden und Einheiten zu erweitern. Zusätzlich gibt es Aktionskarten; sie erfordern keine Rohstoffe. Siedlungen, Städte und viele Stadtausbauten bringen Siegpunkte, ebenso die größte Ritter- und die größte Handelsmacht. Wer zuerst 12 Siegpunkte besitzt, gewinnt das Spiel.

Wer mehr als das Grundspiel spielen möchte, dem steht über Intra- oder Internet die Möglichkeit offen, sich mit menschlichen Gegnern zu messen. Hierfür gibt es vorgefertigte Decks als auch die Möglichkeit, seine eigenen Decks zu konstruieren. Ein Turnierspielmodus soll für zusätzlich Anreiz sorgen.

Fürstentum von VickyBetrachten wir zunächst das Grundspiel gegen einen computergeführten Gegner. Die Handhabung ist denkbar einfach. Der Computer zeigt einen die möglichen Aktionen und gibt Klare Anweisungen, was der menschliche Spieler in seiner jetzigen Situation tun muss. Die Steuerungselemente liegen am Bildschirmrand verteilt: unten und oben werden die Rohstoffe und die verschiedenen Punktestände angezeigt. Rechts befinden sich die Handkarten und links die Kartenstapel. In der Mitte sieht man eines der Fürstentumer. Eine Auto-Scrolling-Funktion zeigt immer den aktuellen Ort des Geschehens. Sie wurde von den Spielern unterschiedlich bewertet. Während der Umgang mit den Handkarten gut gelöst wurde, sind einige Bedienelemente umständlich. So muss für jeden zu bezahlenden Rohstoff die Landschaft angeklickt werden, aus dem er genommen werden soll und beim Tausch der Karten wird umständlich nachgefragt. Hier wäre ein Profi-Modus wünschenswert gewesen, der die Verwaltung automatisch tätigt, wenn der Spieler ohnehin keine Entscheidungsmöglichkeit hat.

Die Spielstärke der Gegner ist im Profi-Modus hoch. Hier wird auch dem erfahrenen Spieler einiges abverlangt. Ein erfahrener Siedler benötigt die schwächeren Spielstufen nicht; sie sind eher für unerfahrene Spieler geeignet, denn sie begehen eine Reihe von Spielfehlern.

Was die Regelumsetzung anbelangt, muss leider angemerkt werden, dass das Programm etliche Fehler enthält. So schützte eine Kirche den eigenen Ritter, führte aber dazu, dass beim Bürgerkrieg nur eine gegnerische Flotte, jedoch kein Ritter entfernt werden konnte. Weitere Fehler geschehen, wenn eine Karte nur teilweise ausgeführt werden kann, wie z. B. eine Karawane beim Besitz von nur einem Rohstoff: nach der Abgabe des einen Rohstoffs verlangt das Programm die Abgabe des zweiten und das Spiel konnte nur noch abgebrochen werden. Das Grundspiel wird dadurch nicht erheblich gestört; ein Ärgernis ist es schon. Gelungen hingegen ist, die Atmosphäre des Gesellschaftsspiels auf dem Computer zu erhalten, die Spannungsmomente, der Wettkampf, die gegnerischen Aktionen, all dies spiegelt das Kartenspiel auf dem Tisch wider.

Spieleauswahl im InternetEine andere Sache ist das Spiel per Internet. Zuerst ist die Reihenfolge wichtig: erst einwählen, dann Catan starten, sonst läuft es nicht. Dann scheitert der Versuch einen Spielpartner zu finden, schon oft daran, dass es keine gibt, obwohl wir es zu den verschiedensten Tages- und Abendzeiten probiert haben. Als dann endlich ein freies Spiel verfügbar war und wir es ausgewählt hatten, versagte das Programm und der Rechner musste neu gebootet werden. Trotz dieser Schwierigkeiten ist es dann gelungen, ein Kartenspiel per Internet zu spielen. Für ein solches Spiel sollte man aber 1 1/2 bis 2 Stunden einplanen. Interessant war für uns das erste Spiel, bei dem wir einen Mitspieler hatten, der ein Derivat unseres Decks "Perpetuum Mobile" spielte. Leider geschehen auch hier einige Fehler: so konnte man mit einem Spion eine Zauberaktion entwenden, obwohl man keine Zitadelle besaß. Es gibt Berichte, dass besonders die Implementierung der Magie mangelhaft ist; am stärksten hier beim Zauberveto. Wir haben bisher nicht alle Mängel selbst erfahren, doch aufgrund der eigens erlebten Mängel, sowohl lokal als auch im Netz, gibt es keinen Grund, diese Berichte anzuzweifeln. Es bleibt zu hoffen, dass diese Mängel schnell abgestellt werden. Ein Turnier sollte bei der jetzigen Umsetzung terminlich nach hinten verlegt werden und erst nach Auslieferung eines Patches zur Behebung der Mängel durchgeführt werden.

Dem Spiel liegen auch neue Karten für das Turnierspiel bei. Sie basieren überwiegend auf einer neuen Karte, der Entdeckerflotte. In der allerersten Auflage waren die Karten fehlerhaft. Dies wurde sofort korrigiert. Besitzer fehlerhafter Karten können ihre Karte über die USM-Hotline tauschen.

die Anzeige eigener Rohstoffe und Punkte

Alles in allem muss man leider sagen, dass hier ein Produkt erschienen ist, das aderzeit (1. Oktober 2001) als nicht ausgereift bezeichnet werden muss. Wie schon bei "Catan - die erste Insel" bleibt nur die Hoffnung auf einen Patch, der die jetzt bestehenden Mängel beseitigt. Dieser ist bereits in Arbeit und soll noch im Oktober fertiggestellt werden (sobald er existiert, findet man hier den Link). Konsequenterweise hat man auch den Start des Turniers verschoben, das jetzt voraussichtlich am 20.Oktober 2001 beginnen soll.
Ein unausgereiftes Produkt auf den Markt zu bringen wird ironisch als "Beta-Test beim Kunden" bezeichnet und so kann eine Kaufempfehlung derzeit nur für diejenigen ausgesprochen werden, die überwiegend daran interessiert sind, das Grundspiel gegen den Computer zu spielen.

  

Steckbrief

Catan - Das Kartenspiel

Spielvorlage Die Siedler von Catan - das Kartenspiel

Autor und Verlag des Spieles

Klaus Teuber / Kosmos

Hersteller der CD-Rom

United Soft Media - Navigo

Mindest-Systemvoraussetzungen laut Hersteller

Betriebssysteme

Win98, WinME, Win2000

CPU / Arbeitsspeicher

233 Mhz / 32 MB

CD-Rom-Geschwindigkeit 4-fach
benötigter Festplattenplatz 350 MB