Icon
Spiel des Jahres
Spiel des Jahres
Wir kommentieren die Listen.
Can't-Stop-Prinzip
Das Can't-Stop-Prinzip
eine humoristische Betrachtung des Can't-Stop-Prinzips.
Legacy-Spiele
Legacy-Spiele - ein paar Gedanken
ein paar Gedanken zu Legacy-Spielen.
Woodlands
Oberhof 2018
Trenner für die Folien von Woodlands.
Werbung
Dominion-Welt
neueste Rezensionen
Die Quacksalber von Quedlinburg The Rise of Queensdale drop it T.I.M.E. Stories - Estrella Drive
Rezensionen zu
Nürnberger Neuheiten

drop it T.I.M.E. Stories - Estrella Drive Luxor Black Jacky Der Krieg der Knöpfe Die Quacksalber von Quedlinburg Loot Island The Rise of Queensdale Woodlands
Rezensionen zu nominierten Spielen
Azul Die Quacksalber von Quedlinburg Heaven & Ale Luxor
Info-Mail erhalten Newsletter
Über jedeAktualisierung per Mail informiert werden.

Besuch bei ASS

Die Wenzel am Gebäude von ASSSchon auf dem Weg zu ASS begegnen uns Spielkarten und zwar direkt am Ortseingang. Der Ort ist diesem Spielelement stark verbunden. So gibt es hier unter anderem den einzigen Skatbrunnen der Welt.

Schon von außen ist das Gebäude von ASS zu erkennen, wird es doch von vier Wenzeln (entsprechen den Buben im französischem Bild) geschmückt. Im Gebäude zeigen viele Bilder Motive von Spielkarten.

Der Stammsitz von ASSDie Produktion hier beginnt mit der Grafik. Sie wird vom Kunden geliefert oder aber in Haus erstellt. Aus den Grafiken werden dann die "Druckplatten" für die Kartenherstellung erstellt. Es sind heutzutage keine klassischen Druckplatten mehr, sondern ein Vorlage, die einerseits Wasser und anderseits Öl annimmt. Mit den Druckplatten werden auf einer 5-farben Offsetmaschine die Spielkarten gedruckt. Für den Druck wird neben Farbe auch Papier benötigt. Dies gibt es in unterschiedlichen Qualitäten. Gutes Spielkartenpapier enthält in der Mitte, für den Spieler unsichtbar, eine Graphitschicht, die die Spielkarten undurchsichtig und sehr biegsam macht. Das Papier muss zur Verarbeitung an Temperatur und Luftfeuchtigkeit in der Fabrik gewöhnt werden und lagert deshalb erst einmal ab.

Die Bedruckung geschieht heute in großen Druckmaschinen. Die Rotationskörper sind dabei nicht mehr von außen sichtbar. So ist erst das Ergebnis, der Druckbogen, wieder sichtbar.

Nun müssen die einzelnen Karten ausgeschnitten werden. Dazu laufen sie durch die Schneidemaschine. Sie werden erst in Streifen und dann in Einzelkarten geschnitten. Nun werden sie konfektioniert, d. h. in eine Schachtel gepackt und für den Versand vorbereitet. Neben der reinen Spielkartenherstellung konfektioniert ASS auch ganze Spiele. Dazu werden die Kartonagen erstellt und mit den Bestandteilen des Spiels bestückt.

Zu den einzelnen Arbeitsschritten der Spielkartenherstellung gibt es in der Galerie "ASS" viele Bilder.