Icon
Spiel '17
Unser Messebericht ist fertig.
Werbung
Dominion-Welt
neueste Rezensionen
Istanbul - Das Würfelspiel Azul Dominion - Erweiterung zu Basisspiel & Die Intrige Okiya
Rezensionen zu
Essener Neuheiten

Azul Das Fundament der Ewigkeit Deckscape: Der Test Der Pate - Corleones Imperium Dice Forge Dominion - Erweiterung zu Basisspiel & Die Intrige Istanbul - Das Würfelspiel Kingdom Builder Harvest Memoarrr! Okiya Queendomino Yokohama
Info-Mail erhalten Newsletter
Über jedeAktualisierung per Mail informiert werden.

10 Jahre eigene URL10 Jahre eigene URL

Vor 10 Jahren erhielt die Pöppelkiste ihre eigene URL, und seitdem ist sie unter www.poeppelkiste.de aufrufbar. Wir feiern dieses Jubiläum.

Unten findest du 10 Ereignisse aus der Pöppelkiste und der Pöppelbande. Jedes Ereignis fand in einem anderen Jahr statt. Die Jahreszahlen von 2000 bis 2009 mussten - jede einmal - zu dem entsprechenden Ereignis gefundne werden.

Die Gewinnerin des Die Tore der Welt ist Steffi Beyer.
Der Gewinner des Alkazar ist Jan Ostmann.

Wir gratulieren und wünschen viel Spaß mit den Spielen.
Für die Bereitstellung der Preise danken wir Kosmos herzlich.

Die Nominierungsliste erscheint und wir haben ein Spiel komplett ignoriert. Wir ändern das: Die Rezension wird dazu schrittweise aufgebaut, indem wir acht Spiele als Erlebnisbericht beschreiben, bevor wir ein (positives) Fazit ziehen. 2009 - Das Spiel ist Fauna (Friedemann Friese, Huch & Friends). Details, warum wir es missachtet haben und was später passierte, finden sich in der Rezension.
Das Spiel wurde zum Spiel des Jahres nominiert. Die Rezension dazu ist als dreispaltiger Zeitungsartikel aus dem Jahr 1904 aufgemacht. Sie gefällt dem Produktmanager des Spiels so gut, dass er bei uns anruft und sich dafür bedankt. Als der Preis (an ein anders Spiel) verliehen wird, sind wir am Ort, nach dem das Spiel benannt wurde. 2007 - Das Spiel ist Jenseits von Theben (Peter Prinz, Queen Games). Zum Zeitpunkt der Verleihung waren wir in Luxor, Ägypten
Der Autor des "Kinderspiel des Jahres" berichtet in der Pöppelkiste über die Veranstaltung der Jury "Spiel des Jahres" anlässlich der Verkündung der Preisträger. 2005 - Es berichtete Kai Haferkamp, der mit Das kleine Gespenst (Kosmos) gewonnen hatte.
Die Pöppelbande, der Spieleclub, in dem viele der Spiele für die Rezensionen der Pöppelkiste gespielt werden, feiert ihr 10-jähriges Bestehen mit einem großen Fest Auf ihm wird auch das Spiel Entdecker (Klaus Teuber, Goldsieber), gespielt, mit dem die Pöppelbande zu existieren begann. 2006 - Die Pöppelbande wurde im Juni 1996 gegründet.
Es ist Spieleabend der Pöppelbande. Die Beteiligung ist - fast erwartungsgemäß - gering. Keiner mag aggressive Spiele, und so kommt Africa (Reiner Knizia, Goldsieber) als erstes auf den Tisch. 2001 - Wir hatten einen Spieleabend am 11. September. Nur sechs Spieler fanden sich ein.
Schon 10 Tage nach der Veröffentlichung erscheint die Rezension zu diesem Spiel, das später viele Preise - als erstes den Pfefferkuchel des Spieletreffs in Oberhof - und Ergänzungen bekommen wird. Wir kennen keine früher erschienene Rezension. 2008 - Das Spiel ist Dominion.
Unsere meist abgerufene Rezension geht online. Bei 15.000 Abrufen hören wir auf zu zählen. Ein Film wird den Spieletitel später noch einmal in den Vordergrund bringen. 2000 - Das ist die Rezension zu Der Herr der Ringe (Reiner Knizia , Kosmos).
Unser erstes eigenes Spiel erscheint und wird auf der Nürnberger Spielwarenmesse vorgestellt. 2002 - Das Spiel ist Nautilus (Kosmos).
Unser Partner bei "Interview by E-Mails" ist auf dem Bild rauchend zu sehen und erzeugt damit einige empörte Leserbriefe. 2003 - Es war das Interview mit dem inzwischen verstorbenen Michael Knopf.
Wir haben in unserer Rezension ein Foto zur Metarialaufbewahrung, weil dieses zum Spiel des Jahres nominierte Strategiespiel einen Standardeinsatz hat. Gewonnen hat ein anderes Spiel der sehr gut bestückten Nominierungsliste 2004 - Das Bild ist in der Rezension zu Raja (Wolfgang Kramer und Michael Kielsing, Phalanx) zu sehen).