Icon
Spiel des Jahres
Spiel des Jahres
Wir kommentieren die Listen.
Can't-Stop-Prinzip
Das Can't-Stop-Prinzip
eine humoristische Betrachtung des Can't-Stop-Prinzips.
Legacy-Spiele
Legacy-Spiele - ein paar Gedanken
ein paar Gedanken zu Legacy-Spielen.
Woodlands
Oberhof 2018
Trenner für die Folien von Woodlands.
Werbung
Dominion-Welt
neueste Rezensionen
Santa Maria Die Quacksalber von Quedlinburg The Rise of Queensdale drop it
Rezensionen zu
Nürnberger Neuheiten

drop it T.I.M.E. Stories - Estrella Drive Luxor Black Jacky Der Krieg der Knöpfe Die Quacksalber von Quedlinburg Loot Island Santa Maria The Rise of Queensdale Woodlands
Rezensionen zu nominierten Spielen
Azul Die Quacksalber von Quedlinburg Heaven & Ale Luxor
Info-Mail erhalten Newsletter
Über jedeAktualisierung per Mail informiert werden.

SdJ - Kommentar zu den ListenSdJ - Kommentar zu den Listen

Die Listen sind geschrieben und manch einer wird sich gewundert haben, ob zweier kommunikativer Spiele auf der Liste. Ebenso findet sich mancher Favorit "nur" auf der empfehlenswerten Liste wieder. Doch so richtig überrascht waren wir nicht. Schon im letzten Jahr hat die Jury gezeigt, dass nicht nur Spiele mit viel Konkurrenz auf die Nominierungsliste kommen.
IdentikWaren es damals Fauna und Pandemie, so sind es dieses Mal Identik und Dixit. Doch nicht nur diese beiden verkörpern das Spiel des Miteinanders, auch die anderen Bewerber um den Titel fördern das friedliche Miteinander. Ob gemeinsam um die Wette gekocht wird, per Würfelwurf eine Zivilisation entsteht oder ein Fresko restauriert wird, alle fünf Spiele haben zwei Dinge gemeinsam: Zum einen agieren die Spieler nur in sehr geringem Maße gegeneinander, zum anderen wird in allen Spielen etwas erschaffen. Somit ist die Richtung klar: Spielen wird zu einem gemeinsamen Erlebnis, bei dem nicht nur der Sieger unterhalten wird, sondern auch die Platzierten ein Werk erschaffen und somit etwas erreichen.

Dixit a la carte Fresko Im Wandel der Zeit -Würfelspiel

Das passt dann auch in unsere Zeit, in denen die Nachrichten immer mehr schlecht als recht sind. In solchen Zeiten möchten sich die Menschen ablenken und suchen kleine Erfolgserlebnisse in ihrer Welt. Dazu können nicht nur die nominierten Spiele sicher beitragen, sondern auch die empfohlenen Spiele. Auch hier setzt sich dieser Trend fort, wobei zwar mal geschmissen werden darf oder man Vorteile hat, wenn man früher agiert, doch richtig aggressive Spiele, bei denen man andere Spielern ihre Entwicklung zerstört, sind hier bis auf eine Ausnahme auch nicht zu finden.

So stehen dieses Jahr Spiele im Vordergrund, die für ein Spielerlebnis stehen und Spiele wieder spielerisch näher bringen. (Redaktion)