Icon
Spiel '17
Unser Messebericht ist fertig.
Werbung
Dominion-Welt
neueste Rezensionen
Istanbul - Das Würfelspiel Azul Dominion - Erweiterung zu Basisspiel & Die Intrige Okiya
Rezensionen zu
Essener Neuheiten

Azul Das Fundament der Ewigkeit Deckscape: Der Test Der Pate - Corleones Imperium Dice Forge Dominion - Erweiterung zu Basisspiel & Die Intrige Istanbul - Das Würfelspiel Kingdom Builder Harvest Memoarrr! Okiya Queendomino Yokohama
Info-Mail erhalten Newsletter
Über jedeAktualisierung per Mail informiert werden.

Deutscher SpielepreisDeutscher Spielepreis 2010 - Kommentar

Der deutsche Spielepreis (DSP) wurde in den letzten Jahren, von strategischen Spielen beherrscht. Daran hat sich dieses Jahr etwas geändert: Es gibt keine Ausnahmen mehr. Gab es im letzten Jahr mit Pandemie ein kooperatives und mit Fauna ein Schätzspiel unter den Top 10, so sucht man solche Spiele hier vergebens. Daran konnte der Gewinn des Dixit zum Spiel des Jahres auch nichts ändern. Auch konnte sich kein Spiel in einer kleinen Schachtel platzieren. Die Zeiten eines 6 nimmt! und eines Trans Americas sind derzeit ebenso vorbei wie die einer Villa Paletti oder eines Paris Paris.

Dieser Weg war meines Erachtens vorgezeichnet und innerhalb dieses Weges überrascht der Sieger, Fresko, nicht: Die Mechanik wurde thematisch gut eingebettet, die Gestaltung ist wunderschön, der Anspruch skalierbar und so werden Gelegenheitsspieler noch und Strategiespieler schon angesprochen.

Die weiteren Platzierungen überraschen nicht wirklich. Was dem Oscar der Golden Globe ist dem Deutschen Spielepreis der Pfefferkuchel: Die ersten sechs Spiele des Pfefferkuchels finden sich auf den Plätzen 1 bis 3 und 5 bis 7 wieder. In zukünftigen Jahren wird die Prognose, welche Spiele beim Deutschen Spielepreis platziert sind, leichter fallen. Nur die Reihenfolgebleibt dann abzuwarten.

Fresko Die Tore der Welt Macao Die Tore von Loyang

Die Entwicklung des Deutschen Spielepreises verwundert wenig. Eine kleine Szene mit Vorliebe für strategische Spiele beherrscht nicht nur hier, sondern auch anderenorts das Geschehen. Allein sind sie nicht immer ein Wirtschaftsfaktor. Dies ist auch hier gut zu erkennen, denn für ein Macao, das immerhin auf Platz 8 gelandet ist, veröffentlichte der zuständige Redakteur Verkaufszahlen gepaart mit einer düsteren Prognose.

Unter diesen Umständen stellt sich die Frage: "Quo Vadis, DSP?" Meine Antwort darauf lautet: "Es wird noch einige Zeit so bleiben." Ich persönlich empfinde die Vorherrschaft der Strategiespiele als monoton. Doch hatten wir dies nicht schon einmal auf der Verlagsseite als Hans im Glück und alea ein Jahrzehnt den Deutschen Spielepreis dominierten? (wd)

Deutscher Spielepreis 2010
Platz Spiel Autor(en) Verlag Stimmen
1 Fresko Marco Ruskowski
Marcel Süßelbeck
Queen Games 2087
2 Vasco da Gama Paolo Mori What's Your Game? 2033
3 Die Tore der Welt Michael Rieneck
Stefan Stadler
Kosmos 1701
4 Tobago Bruce Allen Zoch 1389
5 Hansa Teutonica Andreas Steding Argentum 1292
6 Magister Navis Carl de Visser
Jarratt Gray
Lookout Games 1144
7 Egizia Acchittocca Hans im Glück 994
8 Macao Stefan Feld alea 965
9 Dungeon Lords Vlaada Chvatil Czech Games Edition 759
10 Machtspiele Maximilian Thiel eggertspiele 669


Deutscher Kinderspielepreis 2010
Platz Spiel Autor Verlag
1 Kraken-Alarm Oliver Igelhaut Kosmos

Essener Feder 2010
Spiel Autor Verlag
Vor den Toren von Loyang Uwe Rosenberg Hall Games