Icon
Die nächsten Termine:
Spieleabend
27.11.2017
Strategieabend
steht noch nicht fest
Elternabend
steht noch nicht fest
Spezieller Anlass
steht noch nicht fest

Turnier

Am Dienstagabend um 19:00 startete das lange vorbereitete und lang ersehnte Dominionturnier. Zum ersten Mal fand ein Turnier nur in den Innenräumen statt, doch wir waren für bis zu sieben Spieltische vorbereitet. Für mehr hätten auch unsere Turnierspiele nicht ausgereicht.

SpielendeGespielt wurden drei Runden dänisches System, und dann, weil von vielen gewünscht, eine Finalrunde. Im Vorfeld hatten wir drei Decks mit dem Generator vorbereitet, in denen alle 25 Karten der Ausgabe Dominion - Was für eine Welt vorkamen. Außer den Pöppelbandenmitgliedern erschienen noch einige den meisten bisher Unbekannte Teilnehmer. Was uns besonders freute war, dass alle, die fest zugesagt hatten, auch erschienen sind.

So konnten wir mit einem zwanzigköpfigen Teilnehmerfeld starten. Die Decks und die einzelnen Spielergebnisse findet man auf unserer Ergebnisseite. Das Finaldeck wurde nicht von uns vorgegeben, sondern von den besten vier Spielern mit Hilfe des Generators zusammengestellt. Gegen 23 Uhr fand die Siegerehrung statt.

Der Turniersieger Nils KunzeAls Preise winkten neben Titania, Schweinebande und Egizia einige Dominion-Accessoires wie die Dominion-Holzkiste, Promokarten sowie zwei Dominiontaschen. Von diesen Preisen durften sich die Preisträger nach dem Turnier der Reihe nach etwas aussuchen. Für den letzten gab es aus unserem Fundus als Überraschung einen Oldi, ein Goldrush von Reiner Knizia.
Es war ein sehr ruhiges Turnier, bei dem nicht einmal ein Schiedsrichter benötigt wurde. Der Spaß am Spiel stand im Vordergrund, so wie es eigentlich beim Spielen immer sein sollte. Selbst recht neue Dominionspieler waren dabei, denen die ihnen noch unbekannten Karten genau erklärt wurden.

Einen kleinen Eindruck soll unsere Fotogalerie geben.

Viel Spaß beim Schauen
Brigitte und Wolfgang

Ein ganz herzlicher Dank geht an den Hans im Glück Verlag, der uns mit Spielen und vielen Preisen tatkräftig unterstützte und ohne den dieses Turnier nicht hätte stattfinden können. Ganz persönlich danken wir Georg Wild, unserem Ansprechpartner bei Hans im Glück.